Aktuelles Monat Juni 2017

Running: 24.06.17:Dreieich:

Nach 2 Monaten stand heute mal wieder ein 10 km -Wettkampf auf dem Programm, beim 36.Waldlauf im Dreieicher Stadtteil Dreieichenhain. Nach eineinhalb recht staubigen Runden im Stadion ging es anschließend auf 2 überwiegend schattige Laufrunden (mit einigen Steigungen) in den Wald um das TVD Sportzentrum. Bei annehmbaren sommerlichen Temperaturen konnte ich mit meinem 5. AK-Rang ordentliche 47 Punkte für mein Serienkonto beim Pfungstädter Laufcup verbuchen. Am kommenden Freitag folgt bereits der nächste Wertungslauf, der SPORTHÜBNER Darmstadt Waldlauf.

Foto: Blue Viking Tours

 

Running: 23.06.17: Niedernberg am Main:

Alles neu beim 15. Honischlauf in Niedernberg: neuer Termin- jetzt am Freitagabend und eine neue Laufstrecke mit Start und Ziel an der Hans-Herrmann-Halle. Die Hochsommerhitze der vergangenen Tage hatte sich zum Glück ein wenig verzogen, aber bei 27 Grad im Schatten brauchte heute Abend niemand frieren. Die neue 2,5 km lange Laufunde ist durchgehend flach und ist in Zukunft sicher für noch schnellere Zeiten gut, als es bei den heutigen Temperaturen der Fall war. Nach 2 Runden hatte ich den AK-Sieg in der M 65 klargemacht, wofür es bei der Siegerehrung vom Bürgermeister das obligatorische Honigpräsent gab.

Foto: Blue Viking Tours

 

 

Running: 18.06.17: Rüsselsheim am Main:

Nach einer recht kurzen Nacht fiel um 9.00 Uhr (11 Stunden nach dem Start zum Traisaer NightRun) der Startschuß zum Hessentagslauf in Rüsselsheim. Im Rahmen des 57. Hessentags wurde in der Opelstadt ein sog. Hessentagslauf veranstaltet (über 5 u. 10 km + 800 m für den Nachwuchs). Ich hatte den 5 km -Lauf gewählt - ein Rundkurs ohne nennenswerte Steigungen rund um das Stadion, zur Hälfe am Mainufer entlang. Es gab zwar keine AK-Wertungen für die kurze Distanz, aber als 11. der Männergesamtwertung hätte es zum inoffiziellen AK-Sieg gerreicht. Auf jedem Fall eine schöne Runde zum lockeren Auslaufen nach dem gestrigen Nachtlauf.

Foto: Blue Viking Tours

 

 

Running: 17.06.17: Mühltal-Traisa:

5. Traisaer NightRun: Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Nachtlaufes herrschte beim Start des Hauptlaufes um 22.00 Uhr im Mühltaler Ortsteil Traisa mal optimales Laufwetter mit ca. 19 Grad. Da musste in der Vergangenheit durchaus auch schon mal gegen rund 10 Grad höhere Temperaturen angekämpft werden. Nach 5 Runden

(5 500 m) mit leicht welligem Streckenprofil erreichte ich als 1. der AK M 65 das Ziel vor dem Bürgerhaus Traisa. Damit konnte ich, nachdem ich bei den vergangenen 3 Wertungsläufen wegen anderer Termine nicht am Start war, mal wieder ordentlich  Punkte auf mein Konto beim Pfungstädter Laufcups schaufeln.

Foto: Blue Viking Tours.

 

 

Running: 11.06.17: Schaafheim:

 

7. Wartturmlauf: Statt Gewitterregen wie am Freitag in Michelstadt heute tolles Laufwetter mit Sonnenschein und Temperaturen noch knapp unter 20 Grad beim Start um 9.30 Uhr. Bei diesen optimalen Bedingungen konnte ich auf der anspruchsvollen

5 km - Crossrunde (mit Straße, Feldweg, Schotter und Querfeldein-Abschnitten) meinen AK-Sieg vom Vorjahr wiederholen. Bei der Siegerehrung auf dem Molkereifest gab es dann traditionell Gläser mit Gurken aus der Region.

Foto: Blue Viking Tours.

 

 

Running: 09.06.17: Michelstadt:

 

34. Michelstädter Bienenmarkt-Stadtlauf: Nach 2 Runden mit Blitz und Donner im, mal mehr mal weniger, starken Gewitterregen erreichte ich als 2. der AK M 60 (leider nur 10erJahrgangswertungen beim 5 km - Lauf) das Ziel vor dem historischen Rathaus. Auf der zum Vorjahr veränderten Laufrunde musste heute, aufgrund der bescheidenen Witterungsbedingungen, besonnen und aufmerksam agiert werden, speziell auf den für die Altstadt typischen Kopfsteinpflasterpasssagen. Pünktlich zum Ende des

5 km-Laufes ließ sich dann die Sonne wieder blicken und bescherte so dem Teilnehmerfeld des 10 km-Laufes angenehmere Laufbedingungen.

 

Foto: Blue Viking Tours

 

 

Triathlon: 04.06.17: Siegburg:

6. Siegburger Triathlon mit den Distanzen: 500 m Schwimmen, 20 km Rad und einem abschließenden  5,4 km - Lauf. Nach den z. T. hochsommerlichen Tagen der vergangenen Woche blieb das Thermometer heute im Bereich um die 20 Grad-Marke. Eigentlich gute Triathlonbedingungen, aber bei dem starken, teilweise böigen Wind machte speziell das Radfahren  nicht wirklich Spaß.

Da ist bei mir doch die eine oder andere Minute auf der Straße liegen geblieben, so daß ich am Ende des Tages mit  Platz 4 in meiner AK knapp einen Podestplatz verpaßt habe. Was natürlich nicht nur an den widrigen Wetterbedingungen lag - meinen Mitkonkurrenten blies der Wind ja genauso um die Ohren wie mir - sie waren  einfach besser als ich. Immerhin konnte ich auf der nicht ganz  leichten Laufstrecke mit der zweitbesten AK-Zeit nachweisen, dass man mich beim Laufen immer auf dem Zettel haben sollte. Der Siegburger Triathlon, der  im 2- Jahres-Rhythmus durchgeführt wird, ist gut organisiert und beim Zieleinlauf kommt sogar ein wenig Hawaii-Feeling auf, auch wenn die Kränze, die die Finisher umgehängt bekommen, nicht aus echten Blüten bestehen.

Foto. Blue Viking Tours.